Im September 2000 ist der erste Carriers Lunch durch Joachim Brügger organisiert worden, welcher an diesem Anlass einen Organisator für weitere Anlässe gesucht hat. Diese Aufgabe hat Frits van der Graaff übernommen.

Von Anfang an ist es nach dem Prinzip gegangen, Sponsoren zu suchen die sich präsentieren können und dafür die Kosten für die Getränke übernehmen. Die Kosten für das Essen sind immer von den Teilnehmern selbst übernommen worden. Somit bleibt die Stufe niedrig, so dass jede Firma ob klein oder gross ein Sponsoring übernehmen kann.

Im Jahr 2000 sind die Ideen entstanden, spezielle Anlässe wie zum Beispiel Dinners, Lunchboot und Hunderennen durchzuführen. Diese Anlässe sind dann in 2001 zum ersten Mal gestartet und laufen fast alle noch stetig weiter.

Das von allen beliebten Hunderennen stoppten wir in 2012, nach insgesamt 12-maliger Durchführung und änderten es in ein Go-Kart Rennen.

In 2004 haben wir damit gestartet auch in Genf Carriers Lunches zu organisieren. Der erste Carriers Lunch in Genf war ein Lunchboot im Mai 2004. Carriers Lunch in Bern ist im Juli 2013 zuletzt dazu gekommen. Von da an organisierten wir 36 Carriers Lunches pro Jahr.

Die Carriers Lunches in Zürich sind immer am begehrtesten gewesen und so konnten wir pro Anlass meistens um die 100 Teilnehmer willkommen heissen. Auch in Genf hatten wir bei Beginn rund 70 Teilnehmer pro Anlass.

In Bern war es in 2014 schwierig, Sponsoren zu finden. Auch die Anzahl Teilnehmer ging stark zurück. Demzufolge haben wir am X-mas Dinner entschieden, nur noch 4 Dinners im Jahr zu organisieren. Seitdem begrüssen wir an den Anlässen in Bern wieder um die 30 Teilnehmer.

In 2017 war es auch in Genf schwierig, neue Sponsoren zu finden und die Anzahl Teilnehmer ging ebenso zurück. Somit haben wir auch in Genf entschieden, uns auf 4 Anlässe zu beschränken. Das bedeutet ein Dinner im März, das Lunchboot im Juni, einen Lunch auf dem Golfplatz Ende August und das X-mas Dinner im Dezember.